Espressokocher Edelstahl

Espressokocher aus Edelstahl – auf eine lange Freundschaft mit Hochglanz

Für jeden Herd geeignet – einfach zu reinigen

Im Gegensatz zu den Varianten aus Aluminium bietet ein Espressokocher Edelstahl per se keine Angriffsfläche für Kritik. Das Material ist perfekt dazu geeignet, mit Lebensmitteln in Berührung zu kommen. Außerdem sind Espressokocher Edelstahl nicht nur für Elektro- und Gasherde, sondern auch für den Gebrauch auf dem Induktionsfeld geeignet. Hier geht die Kaffeebereitung sogar besonders schnell.

Besonders einfach ist die Reinigung des Espressokochers Edelstahl. Auch wenn viele Verbraucher die Reinigung per Hand bevorzugen, so kann ein Espressokocher Edelstahl doch auch in die Spülmaschine gepackt werden. Zu empfehlen ist hier lediglich die vorherige Entfernung des Dichtungsgummis, der verschleißanfälligste Teil eines Espressokochers. Auch was die eventuell hin und wieder nötige Entkalkung betrifft, so gibt es, anders als bei Aluminium, mit Zitronensäure keine Probleme.

Edelstahlvarianten des Espressokochers sind, im Gegensatz zu den klassischen Modellen aus Aluminium, für alle Herdarten, also auch für moderne Induktionsherde, bestens geeignet.

Das Modell Venus von Bialetti beispielsweise gibt es für den Gebrauch im Singlehaushalt bis hin zu der Größe für Vieltrinker, nämlich für 2, 4, 6 oder 10 Tassen.

Espressokocher Edelstahl moderne Espressokocher
Moderne Espressokocher aus Edelstahl  sind pflegeleicht, haben eine lange Lebensdauer und glänzen, bei richtiger Behandlung, ihr  Leben lang.

Aus dem Hause Bialetti können wir die ausgiebig getestete Bialetti Venus bedenkenlos empfehlen.

Der Espressokocher Edelstahl kann bei weitem nicht diese Tradition aufweisen wie ein Espressokocher Aluminium. Aber seit Jahren erfreuen sie sich bei Verbrauchern großer Beliebtheit. Edelstahl gilt, gerade bei Küchengeräten, als besonders hochwertiges Material. Charakteristisch ist die makellose Optik, eine besondere Robustheit und lange Lebensdauer. Ein Espressokocher Edelstahl poliert behält, wenn er nicht mit Stahlwolle oder scharfen Reinigungsmitteln malträtiert wird, viele, viele Jahre lang seinen Glanz. Ein weiterer Vorteil ist, dass ein Espressokocher Edelstahl nicht rostet, was, im Gegensatz dazu, bei Espressokochern Aluminium schon mal vorkommen kann.

Espressokocher Edelstahl – lohnendes Objekt für Designer

Wer sich näher mit dem Espressokocher Edelstahl beschäftigt wird begeistert sein, wie viele schöne Designs sich hier finden. Manche erinnern mehr oder weniger an den Klassiker Moka Express, andere folgen einer ganz neuen, moderneren Formensprache. Auch die Firma Bialetti, Hersteller der Kultkanne Moka Express aus Aluminium, hat mit ihrem Edelstahlmodell „Venus“, das vom Design her nicht mehr sehr an den Klassiker erinnert, einen der beliebtesten Espressokocher überhaupt im Programm.

Materialvorzüge und ausgefeiltes Design: Wen wundert es, dass Expressokocher Edelstahl im Schnitt teurer sind als die Varianten aus Aluminium. Wenn man aber alle Vorzüge zusammennimmt, so ist der Preisunterschied durchaus gerechtfertigt. Es ist eben immer die Frage, was man generell bereit ist, für eine Espressokanne auf den Ladentisch zu legen. Wir selbst sind durchaus bereit, einen etwas höheren Anschaffungspreis für eine Variante aus Edelstahl zu investieren.