Cilio Espressokocher

CILIO Espressokocher – für italienische Kaffeekultur

Die Firma Cilio (mit Sitz in Solingen) wurde im Jahr 1993 gegründet. Von Anfang an spielten designorientierte Produkte rund um die italienische Kaffeekultur eine wichtige Rolle im Produktportfolio. So konnte sich das Unternehmen schnell am Markt etablieren. Zur Produktpalette gehört auch die Produktkatagorie Cilio Espressokocher. Sie umfasst eine vielseitige und breite Auswahl an Kaffeebereitern aus Edelstahl, plus den Classico-Modellen in Alu sowie den Espressokochern mit Porzellankanne.

Nur nebenbei erwähnt sei, ein Highlight aus dem Jahr 2001, der Milchaufschäumer Aerolatte von Cilio – der oft kopiert, doch nie erreicht wurde. Wer gerne Kaffeespezialitäten mit Milchschaum mag, wird ihn als Ergänzung zum Espressokocher schätzen lernen.

Die Cilio Firmenphilosophie lässt sich etwa so beschreiben: gutes Material, hervorragende Verarbeitung, unverwechselbares Design und überzeugender Gebrauchsnutzen. Dies alles lässt sich auch für die aktuellen Cilio Espressokocher verifizieren. Ja, als Verbraucher können wir guten Gewissens bestätigen: Mit einem Cilio Espressokocher im traditionellen oder modernen Design lässt sich einfach und schnell köstlicher Kaffee bereiten – ganz wie in Italien.

Cilio Espressokocher  – wohlklingende Namen und für jeden Geschmack etwas dabei
  • Cilio Espressokocher „Nabucco“
    Für 4 oder 6 Tassen Kaffee
    Edelstahl poliert
    Mit Planboden
    Für alle Herde, auch für Induktion geeignet (abhängig vom Mindestdurchmesser der Topferkennung des Herdes)
  • Cilio Espressokocher „Rigoletto“
    Für 4 oder 6 Tassen Kaffee
    Edelstahl poliert
    Mit Planboden
    Für alle Herde, auch für Induktion geeignet (abhängig vom Mindestdurchmesser der Topferkennung des Herdes)
  • Cilio Espressokocher „Otello“
    Für 6 Tassen Espresso
    Edelstahl 18/10 poliert
    Für alle Herde, auch für Induktion geeignet (abhängig vom Mindestdurchmesser der Topferkennung des Herdes)
    Made in Italy
    Spülmaschinengeeignet
  • Cilio Espressokocher „Lisboa“ – elektrisch
    Ideal für die Reise
    Edelstahl poliert
    Internes Heizelement 230V, 480W, CE
    Kabelloser Zentralkontakt 360°
    Warmhaltefunktion
    Reduziersieb
Weitere Cilio Espressokocher, verfügbar in verschiedenen Größen:

Edelstahl: „Treviso“, „Aida Modena“, „La Traviata“, „Kontessa“, „Tiziano“
Elektrisch: Classico
Aluminium: „Classico“, „Vista“
Edelstahl mit Porzellankanne: „Nicole“, „Giotto“ , Aladino (Sieb und Schraubverschluss aus Alu!)

Anleitung* für Cilio Espressokocher Aluminium und Edelstahl

1. Espressokocher auseinanderschrauben, dabei Ober- und Unterteil fassen und gegen den Uhrzeigersinn drehen. Trichtereinsatz herausnehmen.
2. Wasser in das Unterteil des Espressokochers bis maximal kurz unter das Sicherheitsventil füllen. Achtung: Das Sicherheitsventil darf nicht unter Wasser liegen.
3. Trichtereinsatz wieder einsetzen und mit Espressokaffeepulver füllen. Pulver glattstreichen, nicht fest anpressen.
4. Ober- und Unterteil wieder zusammen schrauben, dabei beide Teile fest fassen und im Uhrzeigersinn drehen. Wichtig: Sieb und Dichtungsring müssen ordnungsgemäß eingesetzt sein.
5. Espressokocher auf die Heizquelle stellen und erhitzen. Der Kaffee steigt unter Dampfentwicklung und deutlich hörbarem Blubbern in den oberen Behälter. Empfohlen wird, das Wasser bei nicht allzu hoher Temperatur zum Kochen zu bringen, um ein Überkochen zu vermeiden und den Kocher zu schonen. Den Kocher unverzüglich von der Heizquelle nehmen, wenn es nicht mehr bubbert.

* Diese detaillierte Anleitung kann auch für die Espressokocher anderer Hersteller gelten, jedoch für Espressokocher elektrisch nur eingeschränkt! (Punkt 5 variiert)