Alessi Espressokocher

ALESSI Espressokocher – Gelungene Synthese von Funktion und Design

Für die Freunde außergewöhnlichen Designs hat der Name Alessi schon seit langen Jahren einen besonderen Klang. Das gilt im Besonderen auch für Kaffeefreunde, denn im Produktportfolio von Alessi finden sich mehrere Espressokocher. Alessi Espressokocher gibt es  in aus Gußaluminium, tauglich für Gas- und Elektroherde. Zum Teil sind diese Kocher auch mit Stahlboden ausgestattet, für die Tauglichkeit auf Induktionsherden. Die Modelle in Edelstahl sind ja schon vom Material her für alle Herdarten geeignet. Darüber hinaus ist es eine Frage des persönlichen Geschmacks, für welches Modell man sich entscheidet. Auf einer Kaffeetafel machen alle eine ausgezeichnete Figur. Espressokocher mit internem Heizelement sucht man übrigens bei Alessi vergeblich.

„Ein wahres Designerstück muss die Menschen bewegen, Emotionen vermitteln, Erinnerungen wecken, überraschen, gegen den Strom schwimmen…“

So lautet das Credo von Alberto Alessi, dem 1916 im Piemont geborenen Designer und Präsident der Firma Alessi. Diese war 1921 als Industriewerkstatt für Haushaltswaren aus Metall von seinem Vater gegründet worden. Roberto, der Technisches Design am Institut von Novara studiert hatte, zeichnete bereits in den 30-er Jahren für viele, heute als Kultobjekte bekannte Designerstücke verantwortlich. In den 50er-Jahren wurde er zum Generaldirektor der Firma ernannt und richtete sie in den folgenden Jahren international aus. Der Beginn einer großen Erfolgsgeschichte.
Und so lautet die Mission heute: fortschrittlichste Designideen auf industrielle Serienproduktion zu übertragen. Dabei gilt es, den nicht ganz einfachen Spagat zwischen Kreativität, den Wünschen des Verbrauchers und den Erfordernissen des Marktes zu schaffen.

Alessi Espressokocher – eine Auswahl der beliebtesten Modelle

  • Alessi 9090
    Alessi Espressokocher aus Edelstahl, glänzend poliert mit Magnetboden und daher auch für Induktionsherde geeignet. Für 1, 3, 6 und 10 Tassen
  • Alessi La Conica
    Alessi Espressokocher aus Edelstahl 18/10, Boden aus Kupfer.
  • Alessi Pulcina
    Alessi Espressokocher aus Gußaluminium. Griff und Knopf aus Polyamid in rot oder schwarz, Magnetboden aus Stahl, für Induktionsherde geeignet. Für 1, 3, 6 Tassen
  • Alessi Moka (Remake)
    Alessi Espressokocher aus Gußaluminium. Griff und Knopf aus thermoplastischem Harz, schwarz. Nicht für Induktionsherde geeignet. Für 1 und 3 Tassen
  • Alessi Ossidiana
    Alessi Espressokocher aus Gußaluminium, silber oder schwarz. Griff und Knopf (schwarz) aus thermoplastischem Harz, schwarz. 1, 3, 6 Tassen.
  • Alessi La Cupola
    Alessi Espressokocher aus Gußaluminium. Griff und Knopf aus Polyamid, schwarz. Nicht für Induktionsherde geeignet. Für 1, 3, 6 Tassen
  • Alessi Pina
    Alessi Espressokocher aus Gußaluminium. Griff aus Bakelit. Nicht für Induktionsherde geeignet. Für 3 und 6 Tassen

Alessi Espressokocher  – unsere Meinung

Wer ein Faible für schönes, aber auch funktionales Design hat und sich seinen Kaffee gerne per Hand zubereitet, kommt an dem Namen Alessi kaum vorbei. Die verschiedenen Espressokocher, die Alessi im Programm hat (dort heißen sie Espressomaschinen und es gibt sie in Gußalumimium oder Edelstahl), sind zwar nicht gerade günstig, jedoch finden wir, dass die ungewöhnlichen Designideen des Hauses durchaus die im Vergleich hohen Preise rechtfertigen. Außerdem haben wir uns die verschiedenen Modelle genauestens angeschaut und können generell nur bestätigen, dass die Materialanmutung sehr hoch und Verarbeitungsqualität überragend ist. Wie sagt ein Werbeslogan, der mittlerweile zum Sprichwort geworden ist, so schön: Es war schon immer etwas teurer, einen besonderen Geschmack zu haben. Alessi beweist: Es stimmt!
Besonders gefällt uns die in Zusammenarbeit mit Illy entwickelte PULCINA in Gußaluminium, weil nicht nur das Design sehr gelungen ist, sondern weil wir auch an den damit bereiteten Kaffee eine sehr schmackhafte Erinnerung haben. Von den Modellen in Edelstahl ist die 9090 unser Favorit.